Unternehmenstransaktionen erfordern Erfahrung, Know-how und viel Sorgfalt. BID Equity ist bekannt für einen gemeinschaftlichen und professionellen Akquisitionsprozess. Es ist unser Ziel, ein verlässlicher und transparenter Partner sowohl für Unternehmer als auch M&A-Berater auf der Verkaufsseite zu sein, um eine reibungslose Abwicklung der Transaktion sicherzustellen.

Wir versichern einen gemeinschaftlichen, professionellen und schnellen Transaktionsprozess

Der typische Transaktionsprozess folgt einem definierten Ablauf an Aktivitäten wie in der folgenden Darstellung visualisiert.

Übersicht: Investionsprozess

1 – Identifikation

Es gibt viele Wege, auf denen Unternehmer und BID Equity zueinander finden. In vielen Fällen treten Unternehmer in Kontakt mit Unternehmensmaklern, die dann geeignete Investoren finden, wie z. B. BID Equity. In anderen Fällen tritt BID Equity direkt an Unternehmer heran, um gemeinsam eine mögliche zukünftige Partnerschaft und eine Beteiligung am Unternehmen zu prüfen.

​2 – Einstieg

Während des ersten Screenings haben der Verkäufer und BID Equity eine Reihe an Gesprächen über Ziele und die strategische Motivation, einen Teil des Unternehmens zu verkaufen. Beide Parteien müssen gemeinsam verstehen, wie BID Equity der beste nächste Eigentümer des Unternehmens sein kann: Wie wir dabei helfen können, den nächsten Schritt in Richtung mehr Wachstum, Professionalität und Innovation zu erreichen. Wir reflektieren gemeinsam die aktuelle Marktposition, die Stärken und Schwächen sowie die potentiellen Chancen und Risiken.

​Sobald sowohl der Unternehmer als auch BID Equity zu der Überzeugung gelangt sind, dass eine Zusammenarbeit lohnend für alle Beteiligten sein kann, wird BID Equity eine erste Abschätzung der Transaktionsparameter inklusive einer ersten Bewertung und einer möglichen Beteiligungsstruktur vornehmen. Diese Parameter werden in einem formalen indikativen Angebot umrissen. Wenn ein gegenseitiges Verständnis hinsichtlich der allgemeinen Bedingungen zwischen dem Unternehmer und BID Equity erreicht wird, formulieren beide Parteien einen sehr konkreten, aber nach wie vor unverbindlichen ‘Letter of Intent’ (LOI). Dieser fasst alle Transaktionsparameter inklusive einer Kostendeckungsklausel durch den Verkäufer zusammen, bevor eine detaillierte Beteiligungsprüfung (‘Due Diligence’) durchgeführt wird.

​Während der detaillierten Due Diligence wird BID Equity externe Berater beauftragen, die eine kommerzielle, finanzielle, rechtliche, steuerliche und technische Prüfung des Unternehmens durchführen. Das Unternehmen trägt alle benötigten Dokumentationen in einem gesicherten Datenraum zusammen, der von allen relevanten Parteien und deren Beratern betreten werden kann. Die Ergebnisse werden den finanzierenden Banken und potentiellen Co-Investoren präsentiert.

​Zum Abschluss der Einstiegsphase stimmen die Parteien eine optimale Transaktionsstruktur ab und erstellen den Kaufvertrag. Dieser Schritt involviert typischerweise mehrere Diskussionen und abschließende Verhandlungen, da alternative Strukturen und Steuerimplikationen vorsichtig evaluiert werden müssen. Sobald Übereinstimmung hergestellt ist, werden BID Equity und der Unternehmer den Vertrag unterzeichnen und alle anderen involvierten Parteien (Banken, Co-Investoren, etc.) folgen mit der Vertragsunterzeichnung.

3 – Wertsteigerung

In den Jahren nach der Akquisition fokussieren sich das Managementteam und BID Equity gemeinsam auf die Implementierung der strategischen und operativen Maßnahmen, um die Ertragskraft und die Marktposition zu verbessern. Jede Transformation ist ein maßgeschneidertes Programm, das sich mit jedem Aspekt des Geschäftsmodells befasst. Dieses Programm kann auch externe Wachstumsoptionen beinhalten, wie zum Beispiel ‘Add-on’-Akquisitionen, um das Wachstum und/oder eine internationale Expansion zu beschleunigen.

​4 – Exit

Irgendwann in der Zukunft ergibt sich ein Punkt, an dem das Unternehmen eine neue Lebensphase erreicht hat und BID Equity seinen Mehrwert als aktiver Eigentümer vollumfänglich eingebracht hat. Mit neuen Eigentümern erhält das Unternehmen neue Möglichkeiten für die weitere Fortentwicklung, wie etwa mit strategischen Investoren, die das Wachstum weiter beschleunigen oder Synergien realisieren können. Zu diesem Zeitpunkt entscheidet sich BID Equity —- in enger Abstimmung mit allen anderen Gesellschaftern —- zu einem Ausstieg aus der Beteiligung und wählt den optimalen zukünftigen Eigentümer aus.

Einstiegs-Zeitachse:
Abwicklung innerhalb von 8-10 Wochen von erster Diskussion bis Signing

Jeder Transaktionsprozess ist verschieden, da die Bedürfnisse der Beteiligten individuell sind. In einer optimalen Konstellation mit enger Abstimmung zwischen allen Parteien kann die Transaktion innerhalb von 8-10 Wochen von der ersten Diskussion bis zur Vertragsunterzeichnung abgeschlossen werden.

Die folgende Grafik illustriert die typischen Schritte und deren Dauer während der Einstiegsphase.